Half-Life 2: Episode One

  • Half-Life 2: Episode One ist die Erweiterung des Spiele-Klassikers Half-Life 2, welche die Story nach dem Cliffhanger von Half-Life 2 weiterführt. Die Erweiterung ist somit im Genre des Action-SciFi-Shooters vertreten und kostet im Vollpreis (VP) 6,59€.


    Umfang

    Half-Life 2: Episode One enthält eine ca. drei-vierstündige Storyfortsetzung, welche direkt an die Geschehnisse von Half-Life 2 anknüpft.


    Alle haben das Ziel City-17 so schnell wie es geht zu verlassen, nur das noch einige Combines in der Stadt geblieben sind und versuchen den letzten Rebellen die Flucht zu erschweren, bzw. komplett zu unterbinden. Man spielt wieder als Gordon Freeman, der mit seiner Komplizin Alyx Vance nun den Rebellen helfen soll. Natürlich leben auch noch viele Aliens und Zombies, die ein weiteres Problem neben den Combines sind.


    Neben den aufregenden Kämpfen muss man auch einige Rätsel lösen. Diese Rätsel sind diesmal deutlich besser in das Spiel eingebaut, als im Vorgänger Half-Life 2.


    Ich wünschte nur, dass man diesmal nicht einen sehr großen abgegrenzten Spielraum hätte und man außerdem auch die Waffe von Alyx bekommen könnte, weil ich diese persönlich sehr cool finde.


    Für ein Addon finde ich die Spielzeit von ca. drei bis vier Stunden gut.


    Grafik

    Dass das Spiel von 2006 ist, fällt einem nicht direkt auf. Die Grafik ist wirklich sehr ansprechend, nur gefällt mir die Grafik vor dem Ende nicht. Im Hintergrund ist die Grafik selbst für 2006 extrem verpixelt und es sah, fand ich zumindest, nicht wirklich spektakulär aus.


    Was aber optimiert wurde, sind die Schusseffekte sowie die Umgebung an sich. Alles hat ein paar Details dazubekommen und sieht auch schärfer aus.


    Spielspaß

    Ich finde die Abwechslung zwischen spannenden Kämpfen und kleineren Rätseln sehr gut. Mich hat die Erweiterung am Anfang direkt gepackt, nur hat es im Laufe des Spiels etwas nachgelassen, was nicht unbedingt passieren sollte.


    Es gab immer wieder kleinere "Boss"-kämpfe, die es in sich hatten und mal einen Versuch mehr brauchten.


    Einige Ereignisse waren außerdem zu vorhersehbar, ich will hier aber nicht alles erzählen. Wo ich nun leider spoilern muss, ist bei der Aufgabe, alle Rebellen sicher zu dem Zug zu bringen. Man musste, soweit ich mir das richtig gemerkt habe, fünf Gruppen zur Station bringen. Ich fand das beim dritten Mal trotz der höheren Anzahl an Gegnern langweilig und war echt froh, als es endlich vorüber war.


    Musik

    Auf die Musik werde ich hier nicht groß eingehen können, da ich sie dieses mal meine eigene Musik am laufen hatte.

    Sorry :/


    Sound

    Der Sound ist wirklich gut verständlich und die Effekte waren gut gewählt. Natürlich sind noch die guten, alt bekannten SFX aus dem ersten Teil dabei.


    Mir persönlich waren nur einige Dialoge nicht "emotional" genug oder hatten nicht die "emotionale" Betonung. Außerdem wurden bei mir einige Dialoge wiederholt, was dann irgendwie witzig war.


    Preis-Leistung

    Für 6,59€ bekommt man den ersten Teil einer Erweiterung des Klassikers Half-Life 2. Man spielt ca. drei bis vier Stunden und man kann es somit an einem Tag entspannt durchspielen. Die Länge ist für eine Erweiterung in diesem Preis gut.


    Fazit

    Wer Half-Life und Half-Life 2 gespielt hat, sollte sich auf jeden Fall die Erweiterung kaufen, da sie einige Lücken in der Story füllt. Die Erweiterung kommt von der Qualität meiner Meinung nach aber nicht an den Hauptteil heran.


    Fazitfazit

    Umfang: 8/10

    Grafik: 8,5/10

    Spielspaß: 6,5/10

    Sound: 8/10

    Preis-Leistung: 8/10


    Note: 3+


    Spiel kaufen: Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Kurator-Account: Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.