• Mountain ist ein entspannendes Spiel, welches von David ORelly entwickelt und von Double Fine Presents und David ORelly am 1. Juli 2014 auf Steam veröffentlicht wurde. Es kostet im Vollpreis (VP) 0,99€ und ich habe es von einer Freundin im Rahmen der Humble-Bundle-Aktion "Pay what you want" geschenkt bekommen.


    Umfang

    Man nehme einen Berg, setzt ihn irgendwo in die Weiten des Universums hinein und bäm, fertig. Zusätzlich kann man noch auf der Tastatur ein bisschen herumdudeln.


    Ab und zu fallen auch mal total zufällige Gegenstände, die meiner Meinung nach überhaupt nichts mit Bergen und vor allem Entspannung zu tun haben, auf den Berg (z.B. ein Kackhaufen)


    Außerdem gibt es noch kleinere Features, z.B. wenn man auf einen Baum klickt, kommt eine Vogelschar heraus.


    Ich persönlich finde das ein bisschen wenig für ein Entspannungsspiel, da es einfach ein paar mehr Custom-Einstellungen geben sollte. Schließlich wird man am Anfang des Spiels als "Gott" betitelt.


    Grafik

    Die Grafik ist OK. Ich würde sagen, dass der Grafikstil im realistischen Stil gehalten ist. Die Bäume sehen gut aus, der Berg an sich auch. Das Farbenspiel ist immer wieder schön anzusehen, jedoch wird es irgendwann sehr monoton.


    Zoomt man aus dem Bild heraus, so sieht man das Universum und den Berg im Zentrum dessen - ein netter Anblick.


    Mir persönlich ist die Regenanimation zu oberflächlich und der Berg sieht danach auch sehr verschmiert aus, was in meinen Augen nicht gerade das Gelbe vom Ei ist.


    Spielspaß

    Das Spiel soll entspannen und nicht die größte Action mit sich bringen. Nun, es ist mal für kurze Zeit ganz lustig, wenn mal ein Kackhaufen oder eine Laterne auf den Berg fällt, aber mich persönlich stört das und ich habe noch keine Option gefunden diese irgendwie zu entfernen.


    Außerdem finde ich die Auswahl der Noten sehr beschränkt. Die untere Tonzeile ist sogar um eins versetzt, was mich persönlich stört, da ich gerne mal etwas spielen würde, es aber nicht kann, weil es einfach zu wenig Töne auf der Tastatur sind.


    Sound

    In diesem Spiel gibt es nicht viele, aber ein paar Sounds. Zum einen wären da die Sounds der Bäume und anderen Gegenstände auf dem Berg. Zum anderen die Töne, die an ein Xylophon erinnern.


    Die Sounds auf dem Berg hören sich sehr klar an. Sie wirken entspannend, bis auf das Geräusch des flatschenden Kackhaufens (ehrlich, wer findet das entspannend?).


    Die Töne, die einem Xylophon ähneln klingen wunderschön. Zoomt weiter heraus, so werden die Töne unklarer und geben ein eher atmosphärisches Gefühl - gefällt mir sehr gut!


    Preis-Leistung

    Für knapp einen Euro bekommt man ein entspannendes Spiel, welches man für knapp 10 Minuten am Stück gut ertragen kann. Theoretisch kann man sich auch auf Youtube, Spotify oder anderen Musikdiensten eine entspannende Playlist anmachen und einfach mal nichts tun. Ich würde es eigentlich auch nicht als Spiel, sondern als, naja, Entspannung verkaufen.


    Fazit

    Wer bereit ist, einen Euro für eine kurze Entspannung auszugeben, kann sich Mountain kaufen. Ich persönlich kann es nicht weiterempfehlen.


    Fazitfazit

    Umfang: 4/10

    Grafik: 6,5/10

    Spielspaß: 4,5/10

    Sound: 8/10

    Preis-Leistung: 7/10


    Endwertung: 48/100


    Spiel kaufen (nicht empfohlen): Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Kurator-Account: Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.