Zack Hemsey, ein Musikgenie

  • Ich höre nicht gerade häufig Musik beim Zocken, dafür aber mal zwischendurch, wenn ich gerade nicht viel zu tun habe. Eines Tages bin ich dann auf Zack Hemsey durch Zufall gestoßen. Mein erstes Lied, was ich von ihm anhörte, war "The Way" und ich fand es einfach nur unglaublich schön.


    Doch wer ist eigentlich Zack Hemsey?

    Zack Hemsey ist ein US-amerikanischer Komponist und Musikproduzent, welcher am 30. Mai 1983 geboren wurde. Er wollte, durch Filmmusik und Metal inspiriert, sehr früh Filmkomponist werden. Er studierte an der Rutgers University Musik und Philosophie und machte sich später als Musiker selbstständig.


    Wie wurde er bekannt?

    Z. Hemsey wurde vor allem durch den Trailer von "Inception", in dem sein Song "Mind Heist" vorkam, bekannt. Das Lied wurde sogar mehrmals für andere Filme genutzt. Außerdem wurden viele andere Lieder, wie z.B. "See What I've become" oder "Vengeance" in einigen Filmen oder Trailern verwendet.


    Was macht ihn so besonders?

    Nun, viele Menschen dachte, "Zack Hemsey" sei ein Pseudonym des bekannten Filmmusikers Hans Zimmer und somit als Person gar nicht existent. Natürlich ist das nun widerlegt wurden.


    Nehmen wir als Beispiel "Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.. Wenn man sich das Lied anhört, wird man schnell bemerken, dass das Lied einen sehr epischen Charakter hat. Die Streicher, aber auch die kraftvollen Pauken spielen hier eine wichtige Rolle. Wie Zack Hemsey das umgesetzt hat, ist wirklich der pure Wahnsinn. Am Anfang hört man nur ein Klavier, welches schon eine Melodie, die melodisch von den Streichern übernommen wird, gespielt. Bei Minute 2:17 hört man einen verdammt schönen Riser, der die Spannung aufbauen soll. Der Riser kommt noch ein paar Male danach vor, ist aber eher im Hintergrund. Man hört zudem noch eine Metal-Gitarre, die die Intensität des Liedes deutlich steigert. Kurz vor Schluss hört man die klassischen, schnell hintereinander schlagenden Pauken, die von Stille gefolgt werden und darauf spielt das Klavier wieder die Melodie vom Anfang vor.


    Man spürt, wenn man das Lied hört, die Kraft, die in diesem Lied drinsteckt. Man fühlt sich automatisch irgendwie konzentrierter, motivierter, als würde man gerade den allerschwersten Boss überhaupt besiegen. Das Lied wurde nicht umsonst in mehreren Filmen verwendet.


    Ein weiteres und damit das wahrscheinlich bekannteste Beispiel ist "Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.". Es hat über 36 Millionen Aufrufe und damit sein meist geklicktes Video. Es beginnt mit einem E-Piano und einem Geräusch, dass ich nicht wirklich zuordnen kann. Das Lied baut sich dann im Verlauf mit einigen Streichern auf. Später kommt dann noch eine Art verzerrte Stimme mit hinein und danach ist kurz Ruhe und das Klavier beginnt wieder alleine. Doch diesmal kommen Kicks und Pauken dazu, die das Lied intensiv werden lassen. Bei 5:01 beginnt dann noch eine kleinere Streichergruppe, die höchstwahrscheinlich mit einem Synthesizer gespielt wurde, oder ein modifizierte Air-Effekt, hohe Töne, die das Lied nochmals verstärken. Am Ende wird alles wieder ruhig, als würde gerade alles stehenbleiben.


    "The Way" hat mich oft motiviert und ich bekomme jedes Mal, wenn ich dieses Lied höre Gänsehaut. Ich bin auch schon fleißig dabei, es selber auf Klavier zu covern und ein Arrangement dafür zu schreiben.


    Die beiden Lieder, auf die ich genauer eingegangen bin, sind am Anfang im Namen verlinkt. Wer sich die ganze Playlist von Zack Hemsey anhören möchte klickt Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen..