Jeden Tag zerbrech' ich mir den Kopf...

  • Aufstehen, duschen, frühstücken, Zähne putzen und der Arbeitstag beginnt. Wir denken einfach nur an unseren Tag, unsere Aufgaben, an Familie und Freunde - normal oder? - Ja so ziemlich normal. Ich habe bloß immer so ein Problem - seitdem ich mich mit Astronomie und Astrophysik beschäftige, gibt es immer eine große Sache die sich in meinen Kopf beißt und durchkämpft, bis der Kopf so richtig weh tut.


    Ich möchte euch nun hier das Thema schildern und so genau wie es geht näher bringen. ACHTUNG! Nachdem ihr den Beitrag gelesen haben solltet, könnte euer Kopf evtl. brummen.


    Unser Planet ist gut zum Leben aber nicht gut zum Überleben. Wir Menschen leben hier schon ziemlich lange auf der Erde. Um eine Zahl zu geben: ca. 2,4 Millionen Jahre. In diesen Jahren haben wir unzählige Naturkatastrophen wahrnehmen können. Wenn man nicht wirklich darüber nachdenkt, sagt man oft "Oh wie schlimm!" oder "Die Natur ist ein Monster". Das stimmt natürlich, aber wenn man mal etwas genauer überlegt, bemerkt man, dass solche Sachen, wie Tornados oder Vulkanausbrüche, es schon seit Ewigkeiten gibt. Gut jetzt muss ich aber sagen, dass es auch Teile gibt, wo wir als Menschen sehr gut überleben können. Diese habe ich hier mal aufgelistet:


    Ja es stimmt leider. Es gibt keinen Ort wo man sehr gut überleben könnte, wenn man keine fortgeschrittene Spezies ist. Wir Menschen benötigen sauberes Wasser, eine gute Nahrungsquelle und gute Medizin. Hätten wir kein sauberes Wasser, würden sich Krankheiten sehr schnell verbreiten, genau so wie mit der Nahrung und der guten Medizin. Wir sind egtl. nur durch unseren technischen Fortschritt soweit gekommen, dass wir über 80 Jahre werden können. Vor über 100000 Jahren, waren wir als menschliche Spezies nur dazu gemacht, knapp 25 Jahre zu leben.


    Nächstes Thema: Urknall


    Alle haben sicher schon mal was von dem Urknall gehört. Wobei ich die Wortwahl nicht so ganz passend finde. 1. Ein Knall entsteht nur in einem Raum - aber damals war doch egtl. noch kein Raum für einen Knall vorhanden. 2. Einen Knall hört man im Universum nicht, da sich Geräusche nicht ausdehnen können, weil das Universum ein Vakuum ist.


    Aber wie entstand jetzt der Urknall? Da gibt es viel zu viele Theorien drüber, über die ich mir ständig dich Kopf zerbreche. Die meiner Meinung nach beste Theorie ist, dass wir in einem schwarzen Loch leben. In einem schwarzen Loch herrscht eine sogenannte Singularität. Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. Man geht davon aus, dass das Universum aus einer Singularität entstand und sich dann immer weiter ausdehnt, in dem das schwarze Loch im anderen Universum immer mehr "einsaugt". Ich würde echt gerne wissen, was passiert, wenn man in ein schwarzes Loch fällt.


    Nächstes Thema: Chemie


    Es ist doch einfach nur Wahnsinn, wie all die Stoffe die wir kennen, sich so verbunden haben. Kleinste Atome haben sich verbunden um neue Stoffe zu bilden. Bis heute gibt es - von mir aus - über 500 unbekannte Stoffe, die darauf warten entdeckt zu werden. Stellt euch mal vor, ein Atom besteht zu 99,99% aus nichts! Ihr seit also fast nicht existent!


    Ich finde es einfach zu krass... und ich muss hier leider aufhören zu schreiben, weil mir jetzt schon wieder der Kopf dröhnt. Ich hoffe für euch, dass euer Kopf nicht so weh tut wie meiner xD. Ich bitte euch, wenn ihr weitere Themen habt, die euch belasten, diese unten hineinzuschreiben.


    LG Twaxy ~ Vincent

  • Na dann bring ich deinen Kopf noch mehr zum dröhnen:

    Füge deinen Gedanken doch mal die theoretische Möglichkeit der Multiversen hinzu. Sprich: Die Erde, in bis zu 7 verschiedenen Universen, parallel und doch verschieden. Entscheidungen die anderes getroffen wurden, führten zur anderen Entwicklung.


    Was mich jedoch ab und zu zum Nachdenken bringt ist etwas, das bei Facebook passiert ist. Und zwar hatte Facebook eine KI Entwickelt um besser filtern zu können... Quasi ein Bot der Regelverstöße direkt findet und ahndet. Der Punkt warum Facebook das Projekt umgehend gestoppt hat, ist der, das diese KI, ohne das es Programmiert wurde, eine eigene Kommunikation entwickelt hat. Kurz gesagt: 2 Computer haben mit einander auf einer eigenen Sprache Kommuniziert. :-) WIE! ist sowas wohl möglich? :-P

  • Die Theorie mit den Multiversen kenne ich natürlich auch. Ich kenn auch die Theorie der Unendlichkeit und die String Theorie und auch viele andere Theorien.


    Das mit dem Facebook Vorfall kenne ich auch. Unsere Technik ist halt schon so fortgeschritten, dass Bots eine eigene Sprache entwickeln können.

  • Interessantes Thema.


    Worüber ich mir immer den Kopf zerbreche, wenn ich darüber nachdenke ist: Zeit-/reise.

    Ich kann nie dieses Thema verarbeiten, ohne das mir nachher der Kopf weh tut.

    Wenn man mal bedenkt, dass Zeit unendlich sein soll, wo/wann hat sie dann angefangen zu existieren? Wo ist da denn der Anfang?

    Wenn ich versuch so weit zurück zu blicken, bis ich irgendetwas finde, komm ich einfach kein Stück näher.


    Was jetzt aber einfach nur viel zu kompliziert für mich ist, sind Zeitreisen.

    Wie funktioniert das mit der Zeit, dass man sich darin umher bewegen kann? Wie befinden uns immer in dem Punkt der Zeit, die wir Gegenwart nennen. Die Vergangenheit ist nur ein Abbild von dem was schon geschehen ist, eine Spur die die Gegenwart erzeugt hat und die Zukunft ist das unendliche Potenzial das die Gegenwart einmal werden kann/wird. Doch wie verhält sich die Zeit, wenn jemand quer durch sie durch reist und etwas dort verändert?

    Man nehme an jemand reist in die Vergangenheit, schafft es irgendwie seinen Vorfahr zu töten (was ziemlich dumm wäre) und sorgt dafür, dass er niemals geboren werden würde. Es würde eine Zeitachse geben, die sich von der damaligen unterscheiden würde. Es gibt die Zeitreisende Person nicht mehr. Sie würde nicht existieren und somit nicht in die Vergangenheit reisen können, um seinen Vorfahr zu töten. DAS hat zur Folge, dass der Vorfahr, des Zeitreisenden, nicht getötet werden würde und der Zeitreisende doch wieder existieren würde. Und DAS würde einen unendlichen Kreislauf zur Folge haben. Was würde mit der Zeit oder sogar mit dem Universum passieren, wenn so etwas passieren würde. Ich habe gehört, wenn so ein, sogenanntes ''Paradoxon'' entstehen würde, alles ineinander zusammenbrechen würde und aufhören würde zu existieren.

    Kranker Scheiß.:|


    Ein anderes Thema wäre noch, was genau passieren würde, wenn wir sterben.

    Aber das lass ich mal heute, das ist ein, für den Verstand, ungesundes Thema.

  • Wir nennen es Gegenwart, aber dabei leben wir immer in der Vergangenheit. Wir schauen immer, auch wenn es sich nur um Nanosekunden handelt, in die Vergangenheit. Bis der Ton ankommt oder die Bewegungen vergeht ein Bruchteil einer Sekunde.


    Zeitreisen ist echt kompliziert... Also Zeit anhalten geht nicht, weil sich dann die Photonen nicht mehr bewegen und wir sozusagen nichts mehr sehen können.


    In die Zeit zurück reisen geht vllt. sogar, wenn man in einem schwarzen Loch ist. Aber die Zeit vorspulen stell ich mir sehr schwierig vor. Zumal Zeit relativ ist und sich somit nicht auf den kompletten Raum auswirken kann.