Fuchs geht auf die Jagd™

  • Ich empfehle zum Lesen folgende Musik: Edward Grieg - In the Hall of the Mountain King


    Hach, das Kurator-Connect-Feature von Steam ist schon etwas Tolles. Wenn man einen Kurator-Account besitzt und dort regelmäßig Reviews verfasst, kann es sein, dass ein Entwickler sich denkt: "Mensch, in der Gruppe gibt es einen Kurator-Account. Da lasse ich doch mal eine unveröffentlichte Kopie meines Spiels da, damit einer oder mehrere sich mal mein Meisterwerk anschauen können." Jaaaaaa... Also ich habe, wie ihr schon in der Überschrift lesen könnt das tolle Spiel "Fuchs geht auf die Jagd™" erhalten. Warum zum Arsch eigentlich dieses dämliche Trademarkzeichen?? Ich musste erstmal googlen, wie ich das überhaupt eingebe (Alt gedrückt halten und dann 0153 auf dem Ziffernblock eintippen). ™ (ist schon geil)


    Nun aber mal zum Spiel: Ich weiß nicht, was sich der Entwickler und Publisher Restless Swords bei der Sache gedacht hat. Man spielt halt einen Fuchs, der auf die Jagd geht. Man verspeist Hühner und Hasen ohne Probleme, aber jetzt kommt mein persönliches Highlight des Spiels: Man muss Wildschweine, Bären und weiter große Tiere abschießen. Ja. Abschießen. ALS FUCHS. Man schießt irgendwelche Würfel aus seinem Mund, wovon auch nur einer treffen muss, damit das große Getier in einer Theatralik wie nur ein Neymar im Fußball sie verkörpern könnte, umfällt.


    Achja, ich habe noch gar nicht erwähnt, dass das ganze Spiel nicht auf Deutsch, nicht auf Englisch, nicht auf Französisch, sondern irgendetwas Spanisch/Portugiesisch ist (EDIT: Siehe Beitrag unten). Ich habe auch nirgends die Settings gefunden. Belastend. Zum Glück gibt es da die unfassbar geilen Fünfpixel-Grafiken, die einem aufzeigen, wo man das Spiel starten kann. Zur Grafik selbst: Das Spiel sieht... ich sag mal ... okay aus. Ich gehe mal davon aus, dass hinter dem Entwickler"studio" nur eine Person steckt und das vielleicht ihr erstes richtiges Spiel ist. Da ist es ja auch völlig legitim, dass alles noch nicht ganz so toll aussieht. Aber... warum veröffentlicht man das Spiel dann direkt bei Steam? Das ist die mit Abstand bescheuertste Entscheidung seit 2008, als Yahoo einen fetten Deal nicht annehmen wollte und 2016 mit noch weniger rausging... lul


    Nun noch zum letzten großen Punkt: Gameplay. Der Fuchs rennt nicht wie ein Fuchs, er rennt wie ein driftendes Auto, nach einer Berührung auf dem Daytona International Speedway. Zwischendurch bleibt der Gansstehler auch einfach mal stehen, weil er vermutlich selbst merkt, dass das hier einfach nichts wird. Dann springt man einmal und die Leute vom Guinnessbuch der Rekorde klopfen einmal an deiner Tür, weil der Fuchs gar kein Fuchs, sondern ein mechanisches Ding mit heftigen Sprungfedern ist. Kurzum: Das Gameplay ist eine Klasse für sich.


    Aber eins muss man dem Entwickler lassen: Bei der Wahl der Musik hat er oder sie die beste Entscheidung getroffen. Das Lied, was ihr vielleicht aufgrund meiner Empfehlung hört, läuft nämlich die ganze Zeit in Dauerschleife. Ich finde das passt einfach gut, weil man einfach merkt, dass man sich immer dümmer vorkommt und einfach Gehirnzellen verliert, wenn man das Spiel spielt. Mehr kann einfach nicht schiefgehen. Herrlich ist auch das Geräusch, wenn man ein Huhn ist. C R O N C H. Sehr befriedigend!


    Merkt euch also: Wenn ihr an einem kleinen Spiel arbeitet und das vielleicht euer erstes größtes Projekt ist. Stellt es nicht auf Steam. Macht nicht diesen Fehler. Das ist nicht sehr schlau! Spielt es lieber für euch oder fragt ein paar Freunde, die es einfach mal so testen können.


    Das Spiel kommt am 01.10. für alle auf Steam raus. Ich hoffe einfach nur, dass es nichts kostet. Alles andere wäre eine Frechheit. Sorry.


    Bewertung:

    Umfang: 1/10

    Grafik: 4/10

    Gameplay: 2/10

    Spielspaß: 3/10

    Musik: 11/10

    Sound: 12/10

    Preis: N/A

    Endwertung: 22/100


    Spiel kaufen (ab 01.10.) TUT ES NICHT GOTTVERDAMMT: Hier klicken!

    Kurator-Account: Hier klicken!